Städteprojekt in Aschaffenburg nimmt Fahrt auf

Lena und Linus haben einen eigenen Stand auf dem Wochenmarkt

Lena und Linus waren mit ihrem eigenen Stand auf dem Wochenmarkt in Aschaffenburg, um den Marktbesuchern zum einen Plant-for-the-Planet zu zeigen und zum anderen natürlich Die Gute Schokolade unter die Leute zu bringen. Hier könnt ihr den Artikel aus der "Main Echo", einer der größten Tageszeitungen am Untermain, lesen:



Erster Verkauf der „Guten Schokolade“ auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt

- Aktion ermöglicht die Pflanzung von fünfzig Bäumen –

Klimabotschafter der weltweiten Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet haben am vergangenen Samstag erstmals auf dem Aschaffenburger Wochenmarkt die „Gute Schokolade“ verkauft. Organisiert wurde die Aktion vor Ort von Schülern der Kolpingschule, die für ihr Engagement bereits den Agenda-21-Preis der Stadt Aschaffenburg erhalten hat. Rund 250 Euro Umsatz kamen durch den Verkauf von Schokolade, die Tafel zu einem Euro, zusammen. Pro fünf Tafeln Schokolade pflanzt Plant-for-the-Planet einen Baum. Damit konnten sich die jungen Klimabotschafter über fünfzig neue Bäume freuen, die gepflanzt werden, um die CO2-Belastung zu reduzieren und den Klimawandel aufzuhalten. Starthilfe erhielten die Kolpingschüler von Oberbürgermeister Klaus Herzog, der als prominenter Einkäufer den Stand besuchte. Nach den Sommerferien wird der „Gute Schokolade“-Stand einmal im Monat auf dem Wochenmarkt vor der Stadthalle präsent sein. Die Idee zum regelmäßige Schokoladenverkauf auf dem Marktplatz ging von der neunjährigen Lena aus, die die Ziele von „Plant for the Planet“ noch bekannter machen möchte. Kurzentschlossen vereinbarte Lena im Mai einen Termin mit ihrer Direktorin Petra Münzel von der Kolpingschule und bei Oberbürgermeister Klaus Herzog. Bei beiden rannte Lena offene Türen ein. Ausgestattet mit einer Standgenehmigung und monatlichen Terminen holte sich Lena noch Unterstützung bei ihrem Mitstreiter Linus. Gemeinsam bauten die beiden Klimabotschafter einen Marktstand aus einer alten Palette und Holzresten. Da beide gemeinsam bereits viele kleine und große Aktionen erfolgreich durchgeführt haben, freuten sich die beiden Klimabotschafter nicht nur auf den Schokoladenverkauf, sondern auch darauf, die Marktbesucher über die Ziele von Plant-for-the-Planet zu informieren.



Quelle: Plant-for-the-Planet